Die Betreuer*innen der Spatzenbande

Andrea Thill

Betreuerin Andrea
Andrea

Nach drei Jahren Regieassistenz, Externist*innenmatura und der Geburt meiner beiden Kinder habe ich 2015 die Ausbildung zur Kindergruppenbetreuerin gemacht und bin jetzt Teil "unserer Spatzen".  

 

Inspiriert von der Reggio-Pädagogik ist es mir wichtig, Kinder als Konstrukteure ihrer eigenen Entwicklung, ihres Wissens und Könnens in den Mittelpunkt zu stellen: Kinder sind von Natur aus interessiert, sozial, eigenständig, lernbereit und ganzheitlich lernend. 

 

Als Betreuerin sehe ich mich als Co-Konstrukteurin und Wegbegleiterin. Ich unterstütze, wenn erwünscht oder bleibe beobachtend im Hintergrund. Ich möchte den Kindern vielfältige Möglichkeiten bieten, zu forschen, zu entdecken und zu gestalten. 

 

Echtheit, Sensibilität und Empathie und die Bereitschaft zu gegenseitigem Lernen sind für mich Grundvoraussetzungen im Umgang mit Kindern. 

 

Marietta O'Donnell

Marietta (Betreuerin)
Marietta

Als diplomierte Kindergartenpädagogin und Mutter einer Tochter verfüge ich über langjährige Erfahrung in der Kinderbetreuung. Bevor ich 2000 Teil der Spatzenbande wurde, war ich unter anderem sieben Jahre als Kindergruppenbetreuerin am Spittelberg und in der Kindergruppe Schmetterling aktiv. Abseits meines Diploms verfüge ich über eine Montessori-Ausbildung, eine Heilpraktikerausbildung und eine Ausbildung als Shiatsu-Praktikerin. 

 

In meiner Arbeit ist es mir wichtig, die Persönlichkeit des Kindes zu erkennen, zu respektieren und einen liebevollen Umgang zu pflegen. Ich stehe den Kindern wertschätzend  und unterstützend zur Seite, wenn sie ihrer Neugier nachgehen, um neue Fertigkeiten und Fähigkeiten zu entwickeln. 

 

Ich sehe mich als Gestalterin eines Umfelds, in dem größtmögliche Freiheit für die eigenen Bedürfnisse und das eigene Tempo des Kindes zugelassen werden. So werden Grundlagen für selbstständiges und verantwortungsvolles Handeln geschaffen, um für die weiteren Anforderungen des Lebenswegs bereit zu sein.

 

Drei Springer*innen für tägliche Zusatz- und Ersatzdienste

Die Ersatzbetreuung bei Krankenstand oder Urlaub übernehmen derzeit drei erfahrene Springer*innen und fallweise die Eltern. Auch das ist Kindergruppe und ermöglicht es den Kindern, die Eltern auf Augenhöhe kennenzulernen.